Bildervortrag: 3000 km ohne Geld

Eine Frau begibt sich mit 58 Jahren auf dem Buckel, einem uralten Fahrrad, einem kleinen Kinderzelt und ganz und gar ohne Geld auf eine 3000 km lange Reise durch vier Länder.

Ohne Netz und doppelten Boden ist sie auf sich allein gestellt, muss mit Einsamkeit, Hunger und Naturgewalten Freundschaft schliessen.

Wo wird sie ihr Zelt aufschlagen…  wird die Ausrüstung durchhalten….   wird sie Essbares finden…..

alles ist ungeklärt……     alles ist möglich…..   alles ist offen……

Es ist ein totales „sich Einlassen“ auf das Ungewisse.

DIGITAL CAMERA

Ute Ewert mit ihrem Fahrrad am Strand

Ute Ewert erzählt über ihre fantastische Reise ohne Geld.

Am Donnerstag, 04.06.2015 (Fronleichnam)  um 16.00 Uhr im

Cafe So-Fa, Goebenstrasse 94, 47169 Duisburg

Hören – sehen – staunen Sie über Abenteuer, Drama und Wunder

Eintritt frei, Spende im Anschluss erbeten

Voranmeldungen möglich unter 0203-5090895

 

 

 

Advertisements

Irland hat entschieden: Homosexuelle Paare haben ein Recht auf Ehe!

Eigentlich sollte es im 21. Jahrhundert eine solche Entscheidung gar nicht mehr geben müssen. Homosexualität ist eine der vielen möglichen Spielarten sexuellen Lebens. Und selbstverständlich haben auch gleichgeschlechtlich liebende Menschen das Recht sich unter den Familienschutz des Grundgesetzes zu stellen – also zu heiraten. Und selbstverständlich stehen ihnen auch alle damit verbundenen Rechte und Pflichten zu, wie Steuervergünstigungen, Adoptionsrecht, etc.

Heiraten und eine Familie gründen heißt füreinander einzustehen, füreinander zu sorgen und miteinander eine Zukunft zu gestalten. Wenn Familie gründen tatsächlich bedeuten würde Kinder in die Welt zu setzen und aufzuziehen, wie es immer noch Menschen glauben, dann müßten viele Ehen annuliert werden, die bisher kinderlos geblieben sind.

Weiterlesen

Endlich fertig: CD Sekunden-Meditation

Einige Tage und Nächte wurden verbraucht, um Texte zu schleifen, Lautstärke abzugleichen, Texte zu sprechen und endlich das fertige Produkt in den Händen zu halten.

Da ist sie nun, unsere CD Sekunden-Meditation Tiefenentspannung:

Cover-vorn001

 

Mit dem Kauf dieser CD können Sie nicht nur Ihre Gesundheit unterstützen, sondern auch den Erhalt des Cafe So-Fa, denn wir nutzen die Einnahmen zur Finanzierung der Miete und der laufenden Kosten.

mehr lesen

 

 

Gesetze gegen die Menschenwürde

Nach einem Bericht in der „Jungen Welt“ wird es nicht nur eine Verschärfung der Gesetze beim Hartz4 (SGB II) geben, sondern auch beim SGB XII, der Sozialhilfe.

„Diese neuen Verschärfungen sind schon bei Hartz4-Beziehern nicht hinzunehmen“ so Sozialberater und Familiencoach Hans-Peter Weyer, „und jetzt will man auch noch Rentner, die ohnehin schon keine ausreichende Rente haben,mit zusätzlichen Maßnahmen strangulieren. Menschen, die ihr Leben lang für und in diesem Staat gearbeitet haben, werden jetzt dafür quasi bestraft. Das ist unmenschlich!“

Weyer, der montags bis donnerstangs in seinem Cafe So-Fa, einem Beratungs- und Begegnungszentrum für Soziales, Familie und Kultur, Menschen berät, die mit den Ämtern oder persönlich Probleme haben, kann die unmenschliche Gesetzgebung nicht mehr nachvollziehen und hat dafür kein Verständnis.

„Es ist an der Zeit, dass die Menschen in diesem Land aufstehen und sich gegen solch unmenschliche Gesetzgebung zur Wehr setzen“ so Weyer „Doch statt zu demonstrieren und für ihre Rechte zu kämpfen, jammern sie nur. Von Jammern hat sich nie etwas geändert. Ich kann nur sagen: Steht auf und kämpft!“

Hier der Artikel: http://www.jungewelt.de/2015/04-28/003.php